Monatsarchiv: Mai 2019

TYPO3 oder WordPress: Mit welchem CMS die Webseite aufsetzen?

Zur Bereitstellung und Verwaltung von Webseiteninhalten bedarf es eines Content-Management-Systems, kurz CMS. Die beliebtesten Technologien im deutschsprachigen Raum sind dabei WordPress und TYPO3, die ihre Stärken in unterschiedlichen Bereichen haben. Was somit das bessere CMS für Ihr Unternehmen ist, bestimmt sich über Ihre Anforderungen.

Checkliste für deine Grafikkarte: Darauf musst du achten

Die Grafikkarte ist neben dem Arbeitsspeicher und dem Prozessor die wichtigste Komponente eines jeden PCs. Wer eine neue Grafikkarte in seinen Rechner einbauen möchte, muss allerdings einige Dinge beachten. Dazu gehören etwa die Taktfrequenz und die Speichergröße. Darüber hinaus gibt es außerdem Grafikkarten für spezielle Anwendungen.

Die verschiedenen Grafikkarten

Ähnlich wie Autos lassen sich auch Grafikkarten in verschiedene Klassen einteilen. Doch selbst mit günstigen Grafikkarten können Gamer zocken, wenngleich sie dann nicht unbedingt die neuesten Spiele spielen können – oder nur mit Einschränkungen.

Worauf beim Kauf einer Grafikkarte zu achten ist

Wenn du dich für eine neue Grafikkarte von Mindfactory entscheidest, gibt es einige Kriterien, die du vor dem Kauf beachten solltest. Das sind die wichtigsten Kriterien:

Die Speichergröße

Der RAM, also die Größe des Arbeitsspeichers ist maßgeblich für die Bildauflösung und die Farbtiefe. Dabei gilt, dass der Arbeitsspeicher umso größer sein muss, je mehr Details verarbeitet werden müssen und je hochauflösender die Spiele sind.

Die Auflösung

Der aktuelle Standard in der Darstellung ist 4K, der eine wesentlich höhere Auflösung bietet als HD. Allerdings sind noch nicht alle Grafikkarten in der Lage dazu, diesen Standard auch zu verarbeiten. Ist das nicht der Fall, können die Spiele auf dem Rechner nur in der geringsten Auflösung gespielt werden, damit sie flüssig laufen.

Das Speicherinterface

Das Speicherinterface verbinden den RAM mit dem Grafikprozessor. Dabei gilt, dass die Karte umso schneller arbeitet, je schneller das Speicherinterface ist. Während für einfache Office-Anwendungen oder das Betrachten von Filmen. Wer seinen PC für Games nutzen möchte, sollte idealerweise zu einer Grafikkarte mit einem 256-bit Speicherinterface greifen.

Der Chiptakt

Der Grafikprozessor der Karte arbeitet umso schneller, je höher der Chiptakt ist. Zwar ist es möglich, eine Grafikkarte auch zu übertakten , was die Geschwindigkeit aber in aller Regel nur geringfügig verbessert.

Der Steckplatz

Zwischenzeitlich setzt sich der PCI-Express als Standard-Kartensteckplatz durch. Wer seine Grafikkarte in diesem Bereich auf den neuesten Standard umrüsten möchte, muss jedoch einige Leistungseinbußen in Kauf nehmen.

Die Anschlüsse

Direkt an die Grafikkarte wird entweder der PC-Bildschirm, ein Beamer oder der Fernseher angeschlossen. Hier musst du darauf achten, dass die Anschlüsse kompatibel zum jeweiligen Ausgabegerät sind. Die modernen Geräte sind üblicherweise mit einem Display-Port ausgestattet, während ältere Geräte möglicherweise noch einen DVI- oder VGA-Anschluss besitzen. Es gibt aber auch Adapter, durch welche die neuen Anschlüsse mit den alten kompatibel gemacht werden können.

Was bringen mehrere Grafikkarten?

So mancher Gamer nutzt an seinem PC auch zwei Grafikkarten. Der Grund: Dadurch möchten sie die Leistung verdoppeln. Sie müssen die beiden Grafikkarten dafür lediglich über das Mainboard miteinander verbinden.

5 nützliche Tools für das digitale Büro

Ob als Selbstständiger im Homeoffice oder Zuhause im Arbeitszimmer, immer mehr Menschen erledigen einen Großteil ihrer Aufgaben am Computer. Dies erleichtert nicht nur die Arbeitsweise, sondern schont auch die Ressourcen, denn es wird deutlich weniger Papier benötigt. Damit Ihnen die Büroarbeit zukünftig noch leichter von der Hand geht, stellen wir Ihnen hier einige nützliche Tools für das digitale Office vor.

1. Dropbox

Dropbox ist eine sichere und zuverlässige Cloudlösung, die das Archivieren der Dokumente erheblich erleichtert. Alle Daten werden zentral gespeichert und lassen sich immer und überall über das Internet aufrufen. Sowohl vom Smartphone aus als auch auf jedem Computer und Tablet.

Die gratis Basic-Version bietet zwei Gigabyte Datenspeicher und ist für Privatpersonen meist ausreichend. Wer mehr Speicherplatz benötigt, kann sich für ein kostenpflichtiges Abo entscheiden. Im Otto Office Blog finden sich weitere Informationen über die beliebte Cloudlösung.

2. Trello

Trello ist in Sachen Organisation und Arbeitsplanung schwer zu übertreffen. Die Projektmanagementsoftware ermöglicht es, verschiedene Boards und Karten anzulegen, mit denen sich alle Aufgaben übersichtlich organisieren lassen. In der kostenlosen Version bietet Trello genügend Features, um alle anfallenden Arbeiten für sich selbst oder innerhalb eines Teams optimal im Blick zu behalten.

3. Microsoft Office

Die Produkte von Microsoft Office gelten seit vielen Jahren als die beliebteste Software zur Dokumentenverarbeitung. Word, Power Point und Excel bieten nicht nur unzählige Tools, sie sind auch leicht verständlich und übersichtlich. Im Komplettpaket lassen sich Briefe schreiben, Tabellen erstellen und Präsentationen anlegen. Darüber hinaus besteht auch bei Microsoft die Möglichkeit, auf einen Cloudspeicher zuzugreifen. So lassen sich alle Dokumente von verschiedenen Endgeräten aufrufen und sicher ablegen.

4. Evernote

Evernote ist ein nützliches Organisationstool, mit dem sich Projekte und Aufgaben übersichtlich managen lassen. Ideen und Arbeiten können als Notizen, Audioaufnahmen und in Bilder erfasst werden. Auch Termine lassen sich mit Evernote immer im Blick behalten.

In der Basic-Version eignet sich das Tool um Notizen zu erfassen, persönliche Momente festzuhalten und Informationen mit Freunden und der Familie zu teilen. Mit Evernote lassen sich auch Rezeptbücher erstellen und Einkaufszettel bereitstellen. Die Software ist sowohl als Webversion sowie als mobile Version für iOS und Android erhältlich.

5. PDF24 Tools

Mit PDF24 Tools lassen sich PDF zusammenfügen, bearbeiten, verkleinern und vieles mehr. Die Onlinelösung ist vor allem dann nützlich, wenn Dokumente nicht in Papierform, sondern digital abgelegt werden sollen. Momentan stellt der Anbieter zudem eine Softwareversion für Windows zur Verfügung. Mit dieser lassen sich PDF nach dem Einscannen auch ohne Internetverbindung bearbeiten und organisieren.