Monatsarchiv: September 2020

Bitdefender Total Security 2020: Darauf können sich Käufer der Anti-Malware-Software freuen!

ANZEIGE -

Mit Total Security 2020 bietet das rumänische Entwicklerstudio eine nach eigenen Angaben allumfassende Sicherheitslösung für verschiedenste Endgeräte an. Das dazugehörige Abo wird dabei einmal abgeschlossen, im Gegenzug erhalten User mindestens fünf Lizenzen. Das Team von Xulblog.de hat sich das Anti-Malware-Programm etwas genauer angesehen und zeigt, wo wir den Dienst für ausgereift halten und an welchen Stellen es noch Luft nach oben gibt. Achtung, Spoiler: Viel Negatives ist uns nicht aufgefallen!

Erster Eindruck: So bewirbt Bitdefender seine Sicherheitslösung

Auf der offiziellen Webseite bewerben die Rumänen die Multi-Device Sicherheitssoftware mit den wichtigsten Kernfunktionen, wobei es noch deutlich mehr gibt. Potenzielle Kunden werden unter anderem mit diesen Features neugierig gemacht:

  • Total Security 2020 beinhaltet einen kostenfreien VPN-Dienst mit 200 MB Datenvolumen pro Tag.
  • Die zusätzliche Firewall erkennt Bedrohungen unabhängig vom Windows Defender und gewährleistet damit zusätzlichen Schutz.
  • Schutzfunktionen für Kinder und gesonderte Zahlungsumgebung für sichere Transaktionen im Netz.
  • Mehrstufiger Schutz vor Ransomware und Spamfilter für installierte Mail-Programme wie Outlook.
  • Ausgereifte System-Scans.
  • Kaum Einfluss auf die Systemleistung.

Den letzten Punkt dieser Auflistung können wir direkt bestätigen. Egal, welche Funktion des Anti-Malware-Programms wir verwendet haben, die CPU-Auslastung überschritt die Ein-Prozent-Marke kein einziges Mal. Zugegeben, wir verwenden einen starken Rechner – aber auch auf dem Notebook sollte die Auslastung deutlich unter fünf Prozent bleiben. Wer von prozessorlastigen Antivirenprogrammen die Nase voll hat, ist mit Bitdefender bestens bedient.

Das User Interface: Übersichtliche und klare Struktur

Nach dem Download der Software und der entsprechenden Anmeldung (entweder mit Lizenz oder Probeaccount) landet der User auf der Startseite, dem sogenannten Dashboard. Hier sind wichtige Funktionen der Anti-Malware-Software mit nur einem Klick erreichbar, unter anderem:

  • Quick Scan
  • SAFEPAY-Browser
  • Geräte- und Aboverwaltung
  • VPN

Neben diesen Grundfunktionen steht Nutzern eine frei belegbare Schaltfläche zur Verfügung. Wir empfehlen, hier die Geldbörse oder die Firewall zu platzieren – es ist aber auch jede andere Funktion möglich.

Schutzfunktionen

In den Schutzfunktionen finden User alles, was zum Schutz des Rechners selbst notwendig ist. Mit dabei ist unter anderem der Quick Scan, der in rund fünf Minuten den gesamten PC durchcheckt. Hierbei werden oberflächliche und leicht auffindbare Probleme erkannt, für einen genaueren Scan sollte aber der System Scan bemüht werden. Er nahm bei uns rund 20 Minuten in Anspruch, was angesichts der großen Datenmenge völlig human ist.

Mit dem Spamschutz überprüft Bitdefender Total Security 2020 fest installierte E-Mail-Programme wie Outlook auf lästige Nachrichten. Er lässt sich personalisieren, sodass User sowohl eine White- als auch eine Blacklist erstellen können.

Mit der Aktivierung der „erweiterten Gefahrenabwehr“ sind User nicht nur vor sogenannter Ransomware sicher, sondern auch gegen Zero-Day-Attacken bestens geschützt. Letztere sind Angriffe, bei denen neu entdeckte Sicherheitslücken innerhalb eines Tages von Hackern genutzt wird, um beispielsweise Daten abzugreifen.

Privatsphärefunktionen

Im Privatsphäre-Menü von Bitdefender Total Security finden Nutzer alle Funktionen, die für den Schutz ihrer persönlichen Daten notwendig sind. Dazu gehört etwa die Geldbörse, in der alle Passwörter gespeichert und vom Anti-Malware-Programm automatisch auf der entsprechenden Webseite eingefügt werden können. Der SAFEPAY-Browser schirmt den Rechner vollständig ab und ermöglicht so maximal geschützte Transaktionen, etwa im Online-Banking oder auf PayPal.

Ebenfalls gut gelungen finden wir den integrierten VPN-Dienst, der in der kostenfreien Variante mit 200 MB pro Tag aber etwas beschränkt ist. Mit einem VPN sind User anonym im Netz unterwegs und können der besuchten Webseite einen anderen Standort „vorgaukeln“. Auf Netflix konnten wir so diverse Serien sehen, die eigentlich nur in den Vereinigten Staaten verfügbar sind. Gleichzeitig weist die Software User darauf hin, wenn die Aktivierung des VPNs sinnvoll wäre.

Dienstprogramme

In den Dienstprogrammen versteckt Bitdefender eher weniger notwendige, aber dennoch sinnvolle Features. Dazu gehören etwa:

  • Die Systemstartoptimierung, die den Rechner schneller hochfahren lässt – dazu werden Programme aus dem Autostart genommen und erst später geöffnet.
  • Der Diebstahlschutz mit Ortungs- und Datensicherungsfunktionen.
  • Das Disk Cleanup, mit dem nicht benötigte Dateien wie von Geisterhand vom Rechner verschwinden.

Fazit: Bitdefender Total Security 2020 lässt nur wenige Wünsche offen!

Mit Total Security 2020 bringt das rumänische Entwicklerstudio Bitdefender ein grundlegend solides Anti-Malware-Programm mit zahlreichen Extrafeatures auf den Markt, das uns im Test mehr als überzeugen konnte. Das User Interface ist übersichtlich und klar strukturiert, die Systemauslastung kaum bis gar nicht spürbar und der Funktionsumfang wirklich gigantisch.

Das etwas eingeschränkte VPN lässt zwar Raum für Kritik, wir können uns aber über die geschenkten 200 MB trotzdem nicht beschweren!