Kategorie-Archiv: Allgemeines

Die IT-Infrastruktur im Wandel der Zeit

ANZEIGE -

Weltweiter Datenzugriff über NAS-Server und Cloud Speicher, vernetztes Arbeiten und automatische Updates – Dies sind nur einige wenige Stichpunkte, die belegen dass die Anforderungen, die an die IT-Infrastruktur gestellt werden, im Verlauf der letzten Jahren enorm gestiegen sind. Nicht nur ausreichende Speicherkapazitäten sind heutzutage wichtig. Auch hohe Raten beim Datentransfer sowie der sichere und dennoch einfache Zugriff sind wichtig, wenn es um das Thema Server geht.

NAS-Server – Was ist das eigentlich?

Will man es ganz einfach erklären, dann setzt sich ein Server aus einer oder mehreren Festplatten zusammen. Diese sind aber nicht im eigentlichen PC installiert, sondern befinden sich an einem eigenen zentralen Standort. So kann sich ein Server beispielsweise im gleichen Bürogebäude befinden aber auch irgendwo sonst auf dem Werksgelände. Aber, er kann auch in einer anderen Stadt oder sogar in einem anderen Land stehen.

Auf die Daten, die auf dem Server hinterlegt sind, können die Nutzer, die sich innerhalb des Netzwerkes befinden, zugreifen. Der Zugriff funktioniert allerdings nur dann, wenn der jeweilige Nutzer über eine entsprechende Berechtigung verfügt.

Geht es um Server von Büros, dann werden hier in der Regel Daten eines Teams oder einer Abteilung verwaltet. Weiterhin können aber auch Programme vom Server aus bereitgestellt werden. So zum Beispiel Grafikprogramme. Diese müssen dann nicht mehr auf jeden einzelnen PC installiert werden – dieses Vorgehen spart Ressourcen.

Auch was die Sicherung von Daten betrifft erleichtern Server die Arbeit, denn der Arbeitsschritt das jeder Mitarbeiter seine Daten sichern muss entfällt. Sämtliche Daten werden gebündelt auf dem Server gespeichert. Dadurch sind sie außerdem für alle Mitarbeiter der Firma beziehungsweise des Unternehmens verfügbar.

In der Regel werden Server in Räumen aufgestellt, die separat gesichert sind. Die Server selbst befinden sich dann zudem noch in den sogenannten Server-Racks, welche über Kühlvorrichtungen und weitere Sicherheitsvorkehrungen verfügen. Üblicherweise laufen Server rund um die Uhr, und zwar an sieben Tagen in der Woche. Eine Tatsache, die hohe Anforderungen an die Betriebssicherheit der Server Software sowie an die Leistungsfähigkeit der Festplatten stellt. Die Bedeutung einer zuverlässigen Stromversorgung ist deshalb nicht zu unterschätzen. Daher sind die meisten Server in der Regel an unterbrechungsfreie Stromversorgungen angeschlossen.

Selbstverständlich gibt es auch einfachere und kleinere Serverlösungen. Eine solche stellt zum Beispiel eine USB-Festplatte dar, die am WLAN-Router eines kleineren Büronetzwerkes oder Heimnetzwerks angeschlossen ist. Mit Hilfe von SSD-Festplatten lassen sich somit selbst größere Mengen an Daten bequem ablegen und abrufen.

Hardware online kaufen

Wer auf der Suche nach qualitativ hochwertiger Hardware von namhaften Herstellern ist, der findet im Handel vor Ort oft nicht das was gesucht wird. In diesem Fall lohnt ein Klick ins Netz. So findet man beispielsweise auf Kimbrer Server Hardware für unterschiedliche Anforderungen und Bedürfnisse. Und natürlich verfügt der etablierte Händler über ein großes Produktportfolio, sodass sich abseits der Server Hardware sicherlich noch das ein oder andere finden wird.

 

Brillen online einkaufen: Wo geht das? 

ANZEIGE -

Eine Brille ist für jeden ab einem bestimmten Alter Pflicht: Selbst Menschen, die in jungen Jahren keine Brille brauchten, sind ab 50 Jahren und mehr darauf angewiesen. Darum betrifft es also jeden, eine gute Brille zu finden. Du möchtest zurzeit nicht gerne aus dem Haus gehen? Dann sind Online-Brillenanbieter eine gute Option für dich!

Auf Collected.Reviews, einem unabhängigen Vergleichsportal, liest du dir Bewertungen anderer Kunden durch. Das spart dir Zeit und Geld ein, um den perfekten Anbieter zu finden.

Im Weiteren werden dir einige Brillen-Anbieter dargeboten, die ein breites Online-Sortiment an Qualitätsbrillen haben.

Misterspex

Ihr möchtet also eine Brille online kaufen? Bei Misterspex findest du eine breite Auswahl an namenhaften Brillenherstellern, die dir zur Verfügung stehen. Du wählst zunächst einmal aus, ob du eine Brille für Herren oder Damen suchst. Auch Sonnenbrillen sind reichlich vorhanden, die sogar mit deiner passenden Sehstärke versehen werden können.
Bei dem Anbieter erhältst du eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantiekostenlose Qualitätsgläser sowie einen kostenlosen Brillen-Versand.
Mit einem Online-Sehtest bist du in deinen eigenen vier Wänden gut aufgestellt, um deine ideale Sehstärke zu ermitteln.
Du kannst dir bis zu fünf Modelle aussuchen, die zu dir passen. Alle Brillen, die du nicht behalten möchtest, schickst du einfach wieder zurück. Den offenen Betrag zahlst du bequem mit den verschiedenen Zahlungsmöglichkeiten.

My-spexx.de

My-spexx.de bietet dir über 1000 Brillen an, die für den kleinen Geldbeutel oder die aus dem Luxusbereich sind. Brillen, Sonnenbrillen und Sportbrillen gibt es in Hülle und Fülle, die für Männer, Kinder und Frauen konzipiert sind. Neben einem Einschleifservice und Arbeitsplatzbrillen gibt es jede Menge Zubehör für Brillen zu kaufen. Zum Ausprobieren stehen dir bis zu 100 Tage zu und der Rückversand sowie die erste Lieferung sind kostenlos.

Brille-24.de

Brille24.de/ hat viele Brillen-Typen wie etwa Gleitsicht-, Einstärken-, Arbeitsplatz- oder Markenbrillen im Angebot. Auch Kontaktlinsen gehören zum Sortiment dazu, die dir mehr Bewegungsfreiheit schenken.
Der hauseigene Ratgeber versorgt dich regelmäßig mit guten Tipps, Anleitungen zum richtigen Reinigen oder Gutscheinen, die du beim Kauf auf deine neue Brille anwenden kannst.

Brilledirekt.de

Brilledirekt.de räumt dir ein 14-Tage-Rückgaberecht ein und schenkt dir den Versand sowie die Rücksendekosten. Lesebrillen und Lupen sind gerade bei älteren Menschen sehr gefragt, die immer häufiger online Brillen einkaufen.

Fazit

Mit einer neuen Brille hast du den Durchblick: Damit du deine neue Brille oder Sonnenbrille findest, sind gute Online-Brillenanbieter wichtig. Mache am besten einen Online-Sehtest oder lasse dir deine Sehstärke bei einem Optiker ausmessen. Mit den Werten bestellst du dir dann eine oder gleich mehrere Brillen, sodass du eine größere Auswahl besitzt.

Wohin mit all den Hardware-Kleinteilen?

ANZEIGE -

Jeder PC-Bastler kennt das Problem: man schraubt und bastelt an verschiedenen Projekten herum, und jedes Mal bleiben Kleinigkeiten übrig, die man dann notdürftig irgendwo verstaut. Und wenn man dann beim nächsten Mal nach dieser einen Schraube oder diesem einen RAM-Riegel sucht, welche man für sein jetziges Projekt benötigt, bleibt es zwischen all den anderen Kleinteilen unauffindbar. Doch dem ist jetzt ein Ende gesetzt:
Ein einfacher Weg, ein bisschen Ordnung in das Hardware-Kleinteile-Chaos zu bringen, ist ein simples System aus Behältern und Dosen. Diese kann man sich passend zum Umfang der Hardware-Teile besorgen und zum Beispiel ganz einfach übereinander im Schrank stapeln. Um darüber dann den Überblick nicht zu verlieren, eignet sich ein Etikettendrucker oder Haftnotizzettel, womit man die Dosen passend zu deren Inhalt beschriften kann. Man opfert dafür zwar zuerst etwas Zeit, doch das bekommt man tausendmal zurück. Denn danach gehören ewiges Gesuche und angespannten Nerven der Vergangenheit an!

Metalldosen als Ordnungssystem

Für so ein Ordnungssystem eignen sich vor allem Metalldosen hervorragend, um Hardware-Kleinteile praktisch und sicher zu verstauen. Zum einen sind solche Metalldosen in jeglichen Formen, Farben und Größen erhältlich ‒ dementsprechend kann man sich die perfekte Dose aus einem riesigen Sortiment herauspicken. Zum anderen sind Dosen aus Metall sehr robust und widerstandsfähig und halten jegliche schädliche Einwirkungen, wie Wasser oder auch Sonneneinstrahlung, von der empfindlichen Elektronik fern. Außerdem handelt es sich bei Metalldosen um nachhaltiges und recycelbares Material, also tut man auch noch etwas Gutes für die Umwelt. Ein weiterer Kniff ist, die Kisten so gut es geht auszupolstern. Somit können leicht zerbrechliche Hardware-Teile, wie eine Festplatte, stoßfest und gepolstert gelagert werden. Bei einer Langzeitlagerung von elektronischen Bauteilen, ist die Luftfeuchtigkeit der größte Feind. Das sollte man noch bedenken, denn diese greift die Elektronik schnell an und verursacht Schäden.

Welche Dosen kommen in Frage?

Natürlich stell sich jetzt noch die Frage, wie der individuelle Behälter für die verschiedenen Hardware-Kleinteile aussehen sollen. Dabei kann man seinen ganz eigenen Stil miteinfließen lassen, denn die Dosen gibt es wirklich in allen Formen und Farben, die man sich so vorstellen kann. Zudem kann man zwischen verschiedenen Materialien auswählen, ob Blech, Weißblech, Metall oder Aluminium. Natürlich kann man sich auch Inspirationen bei Online-Dosenshops, wie beispielsweise ADV, einholen. Dort werden die ausgefallensten Dosen für die verschiedensten Bereiche und Anlässe angeboten. Aber selbstverständlich auch ganz neutrale Exemplare.
Man sieht: mit einem gut durchdachten System an Behältern, bekommt man das Hardware-Ersatzteile-Chaos mit links in den Griff!

Display und Performance im Vergleich: iPhone 8 vs. iPhone X

ANZEIGE -

Das Apple iPhone 8 und iPhone X sind beides Smartphones mit sehr guter Ausstattung und doch gibt es Unterschiede, die sich im Display und der Performance niederschlagen.

Die zwei Modelle haben viele Gemeinsamkeiten in ihren technischen Spezifikationen, weshalb sie trotz ihres Alters bei den Anwendern weiterhin beliebt sind. In unserem Artikel stellen wir Display und Performance der beiden iPhone-Modelle im interessanten Vergleich.

Apple iPhone 8 und iPhone X

Das Apple iPhone 8 hat ein 4,7 Zoll großes Retina HD Display mit 1.334*750 Pixel Auflösung, einen Apple A11 Bionic Prozessor mit 2 GB RAM Arbeitsspeicher, eine 12 MP Hauptkamera, 7 MP Frontkamera, Touch ID, Beschleunigungssensor, Gyroskop, Annäherungssensor, Lichtsensor, Kompass, Barometer und Fingerabdrucksensor. Beim internen Speicher stehen 64 GB und 256 GB zur Auswahl, der nicht erweitert werden kann.

Das Apple iPhone X verfügt über ein 5,8 Zoll Super Retina Display mit 2.436*1.125 Pixel Auflösung, Apple A11 Bionic Octacore-Prozessor mit 3 GB RAM, Dualkamera, 7 MP Frontkamera, Face ID und IP67 Wasserdichtigkeit.

Der interne Speicher beläuft sich je nach Wahl auf 64 oder 256 GB und lässt sich nicht erweitern. Die Dualkamera besteht aus einer 12 MP Weitwinkelkamera und einem 12 MP Teleobjektiv, welches einen optischen Zoom und zehnfachen Digitalzoom bietet. Die Hauptkameras beider Modelle können 4K-Videos aufnehmen.

Die zwei Modelle erfüllen die Schutzklasse IP67, weshalb sie gegenüber Spritzwasser und Kratzern geschützt sind. Im Handel ist das Apple iPhone 8 und iPhone X nur noch als Refurbished iPhone erhältlich. Zur Auswahl stehen die Farben Gold, Silber und Space Grau beim iPhone 8, während bei dem iPhone X die zwei Gehäusefarben Silber und Space Grau gewählt werden können.

Vergleich Display und Performance

In der Displaygröße und Auflösung bestehen erhebliche Unterschiede. Beim Apple iPhone 8 ist ein 4,7 Zoll Retina HD-Display mit 1.334*750 Pixel Auflösung verbaut, während das iPhone X mit einem 5,8 Zoll Super Retina Display mit 2.436*1.125 Pixel Auflösung arbeitet.

Das iPhone 8 Plus kann dem iPhone X in Auflösung und Displaygröße mit 5,5 Zoll bei 1.920*1.080 Pixeln das Wasser reichen. Die Displayhelligkeit und die Farbdarstellung ist beim iPhone X besser als beim iPhone 8. Der Home Button verschwand beim iPhone X und erfordert eine Umstellung bei der Bedienung, wenn man den Knopf bisher gewohnt war.

In den genannten Modellen ist jeweils ein Apple A11 Bionic Octacore-Prozessor mit 2 bzw. 3 GB RAM verbaut, die von einem M11 Co-Prozessor begleitet werden. Basierend darauf ist die Performance beim Apple iPhone 8 und iPhone X gleich. Die Neural Engine in der CPU eröffnet die Möglichkeit, das Licht auf einem Bild später anzupassen.

Die Entsperrung erfolgt beim iPhone 8 mit Touch ID und iPhone X per Face ID. Die Face ID hat gegenüber der Touch ID den Vorteil, dass das Smartphone praktisch nicht entsperrt werden muss.

Fazit

Auf Grundlage der technischen Daten können das Apple iPhone 8 und iPhone X empfohlen werden. Wer höhere Ansprüche beim Fotografieren Filmen und Alltagsgebrauch hat, der greift zum iPhone X. Alle anderen können das iPhone 8 problemlos erwerben.