Kategorie-Archiv: Allgemeines

Dating-Apps fürs iPhone: Das sind die bekanntesten

ANZEIGE -

Tinder

 Die bekannteste aller Dating-Apps: Tinder ist die bekannteste und am häufigsten genutzte. Die App wurde 2012 veröffentlicht und arbeitet mit der Ortungsfunktion, wobei Profile von Menschen aus der Umgebung angezeigt werden. Durch Wischen kann man zeigen, ob man an der Person interessiert ist oder nicht. Wenn beide Personen ein „Like“ abgeben, kommt es zu einem „Match“. Außerdem gibt es die Möglichkeit eine versehentlich getätigte Aktion zurückzunehmen. Die App ist sehr gut gratis nutzbar. Anmelden kann man sich über Facebook oder via Handynummer. Laut Reviewsbird.de ist Tinder am bekanntesten!

Badoo

Badoo funktioniert ebenso wie viele andere Apps mit der Ortungsfunktion. So macht die App jene Leute ausfindig, die sich gerade in der Nähe befinden aber auch jene, denen man bereits über den Weg gelaufen ist. Unter den Online-Dating-Sites ist Badoo eher unbekannt. So kann man Personen finden, die zwar an den gleichen Orten unterwegs sind, man aber immer wieder verpasst. Die App kann auch so genutzt werden: Sieht man in einer bestimmten Location eine interessante Person und traut sich jedoch nicht diese anzusprechen, so kann man sich mit Hilfe der App verbinden, sofern diese Person auch Badoo hat. Badoo zeigt auch Personen, mit denen man gemeinsame Facebook-Freunde hat, allerdings ist die Social-Media-Verknüpfung nicht zwingend notwendig. Der einzige Nachtteil: wie bei vielen Dating-Apps sind die In-App-Käufe nicht gerade günstig.

Once

Once stellt das komplette Gegenteil zu Tinder dar und ist eine Gegenbewegung zum stressigen und schnelllebigen Alltagsdating. Es handelt sich um eine sogenannte Slow-Dating-App, bei welcher es nicht darum geht, schnell und wahllos eine Person zu treffen, sondern sich Zeit zu lassen, um jemanden zu finden, der wirklich zu einem passt. Nutzer:innen von Once sind wählerischer und bekommen mehr Zeit, sich ein Profil genauer anzuschauen. Once funktioniert mit Hilfe eines Algorithmus, welcher mögliche Matches von Paaren basierend auf deren vorherigen Präferenzen eingrenzt. Spannender Fact: Anders als bei Tinder, wo jede Minute unzählige Profile vorgeschlagen werden, zeigt Once pro Tag nur ein einziges Profil an. Daher kommt auch der Name.

Bumble

Bumble kommt aus den USA, wurde von Frauen gegründet und erschien im Jahr 2014, als eine damalige Tinder-Mitarbeiterin gegen ihren Arbeitgeber wegen sexueller Belästigung klagte. Beim Verwenden der App werden die Nutzer:innen vorgeschlagen, welche sich in der Nähe befinden, wobei man den Radius selbst bestimmen kann. Nach einem Match hat man 24 Stunden Zeit, um sich anzuschreiben, sonst löst sich das Match wieder auf.

Lovoo

Lovoo ist eine Dating-App aus Dresden und eine der am weitesten verbreiteten Flirt-Apps. Auch hier gibt es einen Live-Radar, welcher Personen in der Nähe anzeigt. Im Grunde ist die App kostenlos nutzbar, wer allerdings von diversen Sonder-Features Gebrauch machen will, muss In-App-Käufe tätigen.

Pickable

Pickable funktioniert ein wenig anders als andere Dating-Apps und ist richtig cool, weil sie die einzige App ist, die Frauen in den Vordergrund stellt. Sie schützt nämlich Frauen vor unerwünschten Situationen oder Nachrichten. Ohne vorher ein Profil erstellen zu müssen, können Nutzer:innen quasi anonym die männlichen Profile durchstöbern und dann entscheiden, wen sie kontaktieren möchten. Erst wenn sie einem Mann ein „Like“ senden und ihn kontaktieren möchten, müssen sie einen Account mit Foto und allen anderen Informationen erstellen. Der Gründerin war es nämlich ein Anliegen, dass Frauen beim Dating wieder mehr Kontrolle haben. Adieu sexistische Sprüche, Dickpicks & Co!

Es gibt nichts, was es nicht im Internet zu ergattern gibt

ANZEIGE -

Das weltweite Internet wächst von Tag zu Tag und ist jetzt schon der größte und erfolgreich florierende Marktplatz für alles Mögliche der Welt. Denn egal was der Verbraucher auch suchen mag. Sobald nur ein einziger Begriff in die Suchleiste der Suchmaschine eingegeben wird, werden sofort unzählige Anbieter und Angebote ausgespuckt. Hinzu kommt, dass nicht nur Artikel, Waren und  Produkte aus allen denkbaren Bereichen und Branchen im Netz zu finden sind. Auch den ein oder anderen Dienstleister kann man prima für alle Bereiche im Internet ausfindig machen. Hinzu kommt, dass ein reger Austausch bezüglich der Anwendung etlicher Produkte und auch Vergleichsforen und Erfahrungs- oder Testberichte dort leicht zu finden sind. Wer also ein Produkt X sucht, kann es im Vergleichsportal Y mit gleichwertigen Produkten vergleichen lassen und dann dazu übergehen, im Testportal Z die Auswertungen zu begutachten und vielleicht auch noch im Nachgang in diversen Foren Erfahrungsberichte bezüglich der Anwendung des Produktes oder auch des Dienstleisters durchlesen. So können in der Regel gleich mehrere Fragen zum Produkt oder Anbieter auf einen Schlag beantwortet werden.

Große Vielfalt an Bord

Das Internet ist die größte Markt- und Handelsplattform, die es gibt. Durch die weltweite Vernetzung des Internetzes ist es überhaupt möglich, dass sich weltweit Anbieter mit ihren Angeboten und Produkten oder Dienstleistungen anbieten können, gleichzeitig aber auch auf der ganzen Welt Verbraucher und  potenzielle Kunden im Netz tummeln können, die auf der Such nach bestimmten Produkten und Dienstleistungen sind. Die Vielfalt der angebotenen Produkte aller Art ist dementsprechend gigantisch. Das Gleich gilt auch für Firmen und Unternehmen, die ihre Dienstleistungen anbieten. Da können Putzkolonnen geordert werden, oder auch eineDetektei Lübeck engagiert. Da werden Kaffeekannen, oder Socken, Schuhe oder Möbel, Autos und Häuser an den Mann gebracht. Oder auch Dienstleister, die sich um alles Möglich kümmern geordert und vieles mehr. Das Spektrum ist immens und riesig und deshalb aber auch für Verbraucher umso interessanter und transparenter. Denn so kann der Verbraucher nicht nur ein bestimmtes Produkt ausfindig machen, sondern dieses auch aus allen Winkeln und Positionen selbst durchleuchten oder durchleuchten und testen und bewerten lassen und schlussendlich dann erst bestellen und liefern lassen.

Der Kampf um die Polposition

Dass es auch im Internet einen großen Konkurrenzkampf gibt, ist bekannt und es wird viel daran gesetzt, dass man als Unternehmer möglichst weit oben in der Rangliste der jeweiligen Suchmaschinen wie Google positioniert ist. Hierzu sind auch Profis in Sachen  Suchmaschinenoptimierung im Netz zu finden, die wie z.B. bei Terra-Codes (ein Anbieter in Sachen Linkbuilding) sich darum kümmern können, dass man möglichst weit vorne mitspielen kann und sich dementsprechend rangieren kann. Die Konkurrenz ist hellwach und tägliche erscheinen neue Anbieter mit Verkaufsshops, um ihre Produkte an den Mann bringen zu können. Umso wichtiger ist es auch hier, sich so gut es als Unternehmer erfolgreich geht behaupten zu können.

Optimaler Onlineshop: So kann eine Magento Agentur helfen

ANZEIGE -

E-Commerce kann weiterhin wachsende Umsatzzahlen verzeichnen, die Corona-Maßnahmen haben zusätzlich dazu geführt, dass auch Verbraucher, die vorher nicht oder nur gelegentlich im Internet einkauften sich für das Onlineshopping geöffnet haben. Auch stationäre Einzelhändler haben mittlerweile erkannt, dass ein zusätzlicher Online-Absatzkanal wichtig ist, um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben. Eine Magento Agentur kann dabei helfen, einen optimalen Onlineshop individuell zu planen und umzusetzen.

Warum Magento?

Magento ist eine professionelle Shoplösung mit enormer Funktionsvielfalt. Durch diese große Funktionsvielfalt lässt sich das System individuell an die jeweiligen Anforderungen des E-Commerce Projekts anpassen. Darüber hinaus lässt sich der Onlineshop beliebig skalieren und bietet Nutzern eine hohe Benutzerfreundlichkeit. Diese Features machen Magento zu einem der beliebtesten Onlineshopsysteme und zu der weltweit am schnellsten wachsenden E-Commerce-Plattform. Sowohl Onlinehändler aus dem B2C als auch Händler aus dem B2B-Bereich können mit dem System flexible und effiziente Onlineshops umsetzen. Insgesamt bietet Magento folgende Vorteile:

  • beliebig skalierbar
  • hohe Benutzerfreundlichkeit
  • individuell anpassbar und Erweiterbar
  • mehrsprachig
  • modulare Open-Source-Lösung
  • Multishop-fähig
  • umfangreiche Marketing- und SEO-Funktionen

Mittlerweile liegt das Magento-Shopsystem in Version 2 vor und ermöglicht es im Gegensatz zur Vorgängerversion noch anspruchsvollere Shop-Umgebungen umzusetzen. Magento 2 bietet zahlreiche neue Features und eine mehrschichtige Software-Architektur.

Perfekte Basis für jedes Projekt

Unabhängig von Branche und Ausrichtung eignet sich Magento, um stets eine perfekte Shopumgebung zu schaffen. Dazu stehen Nutzern unterschiedliche Editionen zur Verfügung, unter anderem eine Community-, eine Enterprise- und eine Business Intelligence Edition. Die umfangreichen Erweiterungen ermöglichen es bei wachsendem Geschäft oder einer Erweiterung des Sortiments / der Produktpalette unkomplizierte Anpassungen und Ergänzungen. So kann der Magento-Shop jederzeit an sich ändernde Bedürfnisse oder steigende Anforderungen angepasst werden. Um einen Magento-Shop optimal auf die jeweiligen Bedürfnisse anzustimmen, sollte man allerdings auf professionelle Unterstützung setzen.

E-Commerce ist kein Selbstläufer

Vor allem die große Funktionsvielfalt erfordert zunächst einen hohen Einarbeitungsaufwand. Vor allem komplexe Anpassungen sind nur mit umfangreichen Kenntnissen des Systems möglich. Um einen Magento Onlineshop unter Berücksichtigung aller Aspekte wirklich optimal einzurichten, empfiehlt es sich daher, mit einer spezialisierten Magento Agentur zusammenzuarbeiten. Insbesondere bei der individuellen Anpassung des Shops, der Konfiguration von technischen Komponenten und Schnittstellen, müssen umfassende Kenntnisse mit Frameworks und PHP vorliegen, um ein perfektes Endergebnis zu erhalten.

Auch die zusätzlichen Maßnahmen rund um den Onlineshop, insbesondere Marketingmaßnahmen und Suchmaschinenoptimierung sollten von erfahrenen Experten übernommen werden, um von Beginn an möglichst gut aufgestellt zu sein. Ein Onlineshop bietet enormes Potenzial, ist allerdings kein Selbstläufer. Um langfristig erfolgreich im E-Commerce zu sein ist es unabdingbar, seine Strategie stetig an die sich verändernden Bedingungen anzupassen und zu optimieren. Eine erfahrene Agentur kann Onlinehändler oder solche die es werden wollen, diesbezüglich umfassend beraten und zielgerichtete Handlungshinweise geben. Nach einiger Gewöhnung an Magento und die Prozesse, lässt sich ein Magento-Shop auch eigenständig konfigurieren, anpassen und betreiben.

Die IT-Infrastruktur im Wandel der Zeit

ANZEIGE -

Weltweiter Datenzugriff über NAS-Server und Cloud Speicher, vernetztes Arbeiten und automatische Updates – Dies sind nur einige wenige Stichpunkte, die belegen dass die Anforderungen, die an die IT-Infrastruktur gestellt werden, im Verlauf der letzten Jahren enorm gestiegen sind. Nicht nur ausreichende Speicherkapazitäten sind heutzutage wichtig. Auch hohe Raten beim Datentransfer sowie der sichere und dennoch einfache Zugriff sind wichtig, wenn es um das Thema Server geht.

NAS-Server – Was ist das eigentlich?

Will man es ganz einfach erklären, dann setzt sich ein Server aus einer oder mehreren Festplatten zusammen. Diese sind aber nicht im eigentlichen PC installiert, sondern befinden sich an einem eigenen zentralen Standort. So kann sich ein Server beispielsweise im gleichen Bürogebäude befinden aber auch irgendwo sonst auf dem Werksgelände. Aber, er kann auch in einer anderen Stadt oder sogar in einem anderen Land stehen.

Auf die Daten, die auf dem Server hinterlegt sind, können die Nutzer, die sich innerhalb des Netzwerkes befinden, zugreifen. Der Zugriff funktioniert allerdings nur dann, wenn der jeweilige Nutzer über eine entsprechende Berechtigung verfügt.

Geht es um Server von Büros, dann werden hier in der Regel Daten eines Teams oder einer Abteilung verwaltet. Weiterhin können aber auch Programme vom Server aus bereitgestellt werden. So zum Beispiel Grafikprogramme. Diese müssen dann nicht mehr auf jeden einzelnen PC installiert werden – dieses Vorgehen spart Ressourcen.

Auch was die Sicherung von Daten betrifft erleichtern Server die Arbeit, denn der Arbeitsschritt das jeder Mitarbeiter seine Daten sichern muss entfällt. Sämtliche Daten werden gebündelt auf dem Server gespeichert. Dadurch sind sie außerdem für alle Mitarbeiter der Firma beziehungsweise des Unternehmens verfügbar.

In der Regel werden Server in Räumen aufgestellt, die separat gesichert sind. Die Server selbst befinden sich dann zudem noch in den sogenannten Server-Racks, welche über Kühlvorrichtungen und weitere Sicherheitsvorkehrungen verfügen. Üblicherweise laufen Server rund um die Uhr, und zwar an sieben Tagen in der Woche. Eine Tatsache, die hohe Anforderungen an die Betriebssicherheit der Server Software sowie an die Leistungsfähigkeit der Festplatten stellt. Die Bedeutung einer zuverlässigen Stromversorgung ist deshalb nicht zu unterschätzen. Daher sind die meisten Server in der Regel an unterbrechungsfreie Stromversorgungen angeschlossen.

Selbstverständlich gibt es auch einfachere und kleinere Serverlösungen. Eine solche stellt zum Beispiel eine USB-Festplatte dar, die am WLAN-Router eines kleineren Büronetzwerkes oder Heimnetzwerks angeschlossen ist. Mit Hilfe von SSD-Festplatten lassen sich somit selbst größere Mengen an Daten bequem ablegen und abrufen.

Hardware online kaufen

Wer auf der Suche nach qualitativ hochwertiger Hardware von namhaften Herstellern ist, der findet im Handel vor Ort oft nicht das was gesucht wird. In diesem Fall lohnt ein Klick ins Netz. So findet man beispielsweise auf Kimbrer Server Hardware für unterschiedliche Anforderungen und Bedürfnisse. Und natürlich verfügt der etablierte Händler über ein großes Produktportfolio, sodass sich abseits der Server Hardware sicherlich noch das ein oder andere finden wird.