Tool: XUL Explorer

Die aktuelle Version des XUL Explorers wurde nochmals überarbeitet und verbessert. Sie steht neben für Windows XP, Vista, 7 nun auch für Windows 8 und Linux zum kostenlosen Download zur Verfügung. Alles »

Datencheck: Analysetools immer wichtiger

Bei der Entwicklung neuer Webanwendungen wird die genaue Analyse der Trafficdaten immer wichtiger. In unserem Test haben wir aktuelle Tools genau unter die Lupe genommen. Alles »

Retro: Datenträger von damals!

Während heute SSD-Festplatten und USB-Sticks als primäre Datenträger herhalten, gabs es auch noch eine Zeit davor. Datenbänder und Disketten aus einem IT-Pionierzeitalter! Alles »

Drucker: Tinte oder Laser?

Auch wenn der digitale Bereiche immer wichtiger wird, so ist der Drucker aus keinem Büro oder Haushalt wegzudenken. Doch welcher Druckertyp ist der richtige für mich? Alles »

Office-Software: Abo oder Kauf?

Microsoft hat mit seiner Abo-Variante der weltbekannten Office-Suite Office in Form von Office 365 einen Riesenhit gelandet. Tatsächlich scheint der Trend vom Kauf zur Miete zu gehen. Alles »

 

Mit Gaming Geld verdienen: Diese Möglichkeiten gibt es

Wenn Sie in Ihrer Freizeit gerne PC-Spiele spielen oder den einen oder anderen Abend vor der Konsole verbringen, dann könnte es eine gute Idee sein, damit Geld zu verdienen. Natürlich ist es nicht einfach, in der Branche Gaming Fuß zu fassen. Doch mit den folgenden Ideen für verschiedene Karrierezweige kann es ambitionierten Spielern durchaus gelingen. Ein wenig Können und unternehmerisches Glück gehört natürlich mit dazu.

Sich selbst beim Spielen filmen: Let’s Plays

Wer gerne zockt, der kennt bestimmt Videos auf gewissen Videoplattformen, die hautnah zeigen, wie fremde Menschen das Spiel spielen. Lets Plays wurden in den letzten Jahren so beliebt, dass sich in dieser Sparte gutes Geld verdienen lässt. Aller Anfang ist schwer. Aus diesem Grund ist es wichtig, gerade am Anfang auf sich aufmerksam zu machen. Hat sich eine kleine Anhängerschaft entwickelt, so kann der Kanal nach und nach wachsen.

Besonders wichtig bei Lets Plays: die Technik muss hochwertig sein. Niemand wird sich die Aufnahmen ansehen, wenn der Ton rauscht oder das Bild unscharf ist. Aus diesem Grund müssen Sie an dieser Stelle erst einmal Geld investieren, bevor Sie es tatsächlich verdienen können. Neben der Technik ist natürlich auch die Wahl der Spiele und die eigene Persönlichkeit ausschlaggebend.

Wer neue Zuschauer für sich gewinnen möchte, der sollte eine angenehme Stimme und eine unterhaltsame Art mitbringen. Nur wenn das Gaming Ihnen selbst große Freude bereitet, können Sie auch die Zuschauer in Ihren Bann nehmen.

Die Einnahmequelle bei diesen Videos sind in erster Linie kurze Werbeclips, welche zwischendurch geschaltet werden. Damit verhält es sich ganz ähnlich wie beim Betreiben von Blogs. Sie liefern einen ansprechenden Inhalt und die Unternehmen sind gerne bereit, Ihren Account zum Werben zu nutzen.

Streaming: Zuschauer live am Gaming teilhaben lassen

Auch das Streaming bietet eine tolle Möglichkeit, um zumindest im Kleinen Geld zu verdienen. Um damit den eigenen Lebensunterhalt zu bestreiten, müssten Sie sich eine große Fanbase aufbauen – aber auch das ist möglich. Generell geht es beim Streaming darum, dass Sie ein Videospiele spielen und den Bildschirm dabei filmen. Diese Aufnahmen werden nicht etwa gespeichert und anschließend bearbeitet, sondern direkt via Internet in die große weite Welt hinaus übertragen.

Die Zuschauer verfolgen hautnah, wie Sie Punkte sammeln, Monster bekämpfen und das Spiel kommentieren. Wer so sein Geld verdient, der sollte in erster Linie immer die aktuellen Games spielen. Mit der Zeit verliert das Publikum ansonsten das Interesse. Zudem ist es wichtig, dass Sie einigermaßen gut im Gaming sind. Stirbt ein Charakter zu oft oder es sind mehrere Versuche nötig, kann das den Zuschauer langweilen.

Auch beim Streaming werden Werbeeinblendungen gemacht, die Ihnen als Streamer Geld einbringe. Natürlich richtet sich die Höhe der Einnahmen danach, wie viele Zuschauer Sie anwerben können und wie lange die einzelnen Konsumenten live dabei bleiben.

Gerade beim Streaming gilt: Sie müssen zwingend hochwertige Computer und das entsprechend Zubehör haben, um diese Jobidee realisieren zu können. Nur wenn das Bild flüssig läuft und technische Pannen zum Beispiel durch ein Zweitgerät abgefangen werden können, klappt die Live-Übertragung reibungslos.

Die neuesten Spiele testen und Geld verdienen

Spieletests sind bei Gamern extrem beliebt. Hier finden potenzielle Käufer heraus, ob es sich lohnt, das neueste Spiel zu kaufen oder ob sie das Geld doch lieber sparen sollten. Gerade in Online Spielemagazinen, aber auch in Printmedien gehören diese Tests mit zum wichtigsten Teil.

Wenn Sie Ihr Geld mit dem Testen von Spielen verdienen möchten, dann haben Sie zwei Möglichkeiten: Sie testen in einem redaktionellen Rahmen und schreiben anschließend Bewertungen oder Sie fungieren als Tester für Studios.

Im zweiten Fall haben Sie die Möglichkeit, Spiele im Betastadium oder noch früher testen zu dürfen. Die Entwickler möchten herausfinden, ob die Balance stimmt, wie hoch der Spielspaß ist und ob das Gameplay funktioniert. Dafür werden Testpersonen gebraucht, die viele Stunden investieren, um das neue Games auf Herz und Nieren zu testen – gegen ein Honorar, versteht sich.

Wenn Sie lieber fertige Spiele testen wollen, dann können Sie für verschiedene Magazine oder Blogs arbeiten. Alternativ hierzu erstellen Sie einen eigenen Blog oder einen Kanal bei YouTube, Instagram und Co., um sich einen Namen als Tester zu machen. Je ausführlicher und aussagekräftiger die Tests sind, desto eher werden Sie sich einen festen Kreis aus Lesern und Zuschauern aufbauen können. Die Einnahmen kommen auch hier durch Werbung zustande.

Profi-Gamer werden mit den richtigen Skills

Wer den Durchbruch im Bereich des Pro Gamings schafft, der kann schnell zum gefeierten Star aufsteigen. Diese Tatsache bringt nicht nur Rum mit sich, sondern vor allem Geld. Die Gage wird in erster Linie durch große Sponsoren bezahlt. Zudem erhalten Sie Preisgelder, wenn Sie als Gewinner aus einer Veranstaltung hervorgehen.

In dieser Branche Fuß zu fassen, ist nicht so einfach, wie viele Menschen glauben. Sie müssen in erster Linie viel Talent, eine schnelle Auffassungsgabe und ein großes Engagement mitbringen. Sind diese Faktoren vorhanden, kann Pro Gaming ein Vollzeitjob sein.

Bildquelle: Florian Olivo – Unsplash.com

Alles, was Sie über einen Industrie Roboterarm wissen sollten

Ganz egal, welches Unternehmen Sie auch führen, mit einem Industrie Roboterarm sind Sie immer bestens ausgestattet. Er kann mehrere unterschiedliche Arbeiten mit höchster Präzision verrichten und dies in nur wenigen Minuten. In unserem Beitrag erfahren Sie nicht nur, welche Vorteile Ihnen ein Industrie Roboter bieten kann, sondern auch seine Einsatzmöglichkeiten.

Wenn Sie auf der Suche nach einem Industrieroboter sind, dann sind Sie bei uns genau richtig. Bei uns erfahren Sie vor allem, worauf Sie beim Kauf eines Industrie Roboterarms achten müssen. Zum einen kommt es vor allem darauf an, was der Roboterarm ausführen sollte. Zudem sollte man sich Gedanken darüber machen, wie groß der Roboter sein sollte. Generell sind die Geräte sehr flexibel und können für alle verschiedenen Arbeiten eingesetzt werden. Der Pluspunkt an einen Industrie Roboterarm ist, dass er auch sehr genau arbeitet. Er gewährleistet Ihnen und Ihrem Unternehmen sozusagen eine sehr hohe Präzisionsgenauigkeit. Sie müssen zudem einen Industrie Roboterarm nicht komplett neu programmieren, in der Regel reicht es aus, wenn dieser ein wenig eintrainiert wird.

Die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten eines Industrie Roboterarms

Ganz egal, für welche Anwendung oder für welches Unternehmen Sie auch einen Industrie Roboterarm benötigen. Es gibt für jede Arbeit das passende Gerät. Diese Roboterart erfreut sich in der Industriebranche immer größerer Beliebtheit. Ein Industrie Roboterarm kann sich komplett allein bewegen. Man muss ihn die Arbeit nur einmal zeigen und schon kann er diese ganz von selbst ausführen. Sind Ihre Mitarbeiter bereits sehr ausgelastet und Sie benötigen einen Arbeiter, der Ihnen zu jeder Zeit beste Arbeiten abliefern kann? Wenn dies der Fall ist, dann sind Sie mit einem Industrie Roboterarm bestens beraten. Ob in der Logistik oder einem anderen Bereich, dieses Gerät sorgt dafür, dass Sie immer eine genaue Arbeit abliefern und dies natürlich auch zur richtigen Zeit.

Ein Industrie Roboterarm weist auch eine sehr lange Haltbarkeit auf. Ebenfalls ist die Handhabung und Bedienung dieser Maschine sehr leicht. Ebenfalls weisen die meisten Roboter die Zertifikaten EN 775 auf, was bedeutet, dass er ebenfalls eine sehr hohe Robustheit aufweist.

Entscheiden Sie sich noch heute für einen Roboterarm

Wenn Sie sich einen neuen Industrie Roboterarm kaufen möchten, dann sind Sie im Internet sehr gut beraten. Dort werden Ihnen die Geräte in den unterschiedlichsten Ausführungen und Dimension angeboten. Außerdem befinden sich bei uns auch die Preise in einem sehr fairen Preis-Leistungs-Verhältnis. Sie haben zudem auch die Möglichkeit einen Preisvergleich zu nutzen. Dieser zeigt Ihnen in nur wenigen Minuten an, welche Roboter zu den günstigsten Preisen angeboten werden. Wenn auch Sie sich für solch eine Maschine entscheiden, können Sie einiges an Geld sparen. Sie können sich dank eines Industrie Roboters nicht nur einen Mitarbeiter sparen, sondern gleich mehrere. Auch wenn andere Urlaub nehmen kann ein Industrie Roboterarm problemlos weiterarbeiten. Auch nachts, wo andere schlafen, kann diese Maschine arbeiten. Nachteile weist ein Industrie Roboterarm so gut wie keine auf.

Wie ist ein Roboter aufgebaut?

Generell sind Industrie Roboter sehr einfach aufgebaut. Aus diesem Grund ist auch die Bedienung dieser Geräte sehr einfach. Sie haben die Möglichkeit einen Industrie Roboter mit nur einen Arm oder mehreren zu kaufen. Man kann die Arme der Geräte mit Manipulatoren vergleichen. Die Arme sind mit einem speziellen Werkzeug versehen. An den Armen findet man außerdem sogenannte Effektoren, welche für eine sehr genaue Arbeit verantwortlich sind. Diese Effektoren müssen richtig trainiert werden, um den gewünschten Anforderungen gerecht zu werden.

Fazit

Ein Industrie Roboterarm bietet Ihnen zahlreiche Vorteile. Zum einen können Sie mit solch einem Gerät den Stundenlohn eines Mitarbeiters sparen und zum anderen können Sie von einer sehr genauen Arbeit profitieren. Diese Maschinen eignen sich für die verschiedensten Unternehmen und Arbeiten. Damit er auch Ihren Anforderungen gerecht wird, müssen Sie ihn einfach etwas trainieren.

In welche Richtung entwickelt sich die virtuelle Realität?

In den vergangenen Jahren war die virtuelle Realität eher ein Randthema, für das sich vor allem Gamer interessierten. Doch mittlerweile hat diese Technologie, die übrigens älter ist, als viele meinen, im Alltag Einzug gehalten. Und auch in Zukunft dürfte die virtuelle Realität immer stärker Einzug im Leben des modernen Menschen halten.

Die virtuelle Realität: eine kurze Reise in die Geschichte

Die Grundidee, welche hinter der Technologie der virtuellen Realität steckt, stammt aus dem 19. Jahrhundert. Damals wurden die ersten Panoramabilder mit 360 Grad produziert. Das vermittelte dem Betrachter den Eindruck, er stehe mitten im Geschehen. Schließlich fand Charles Wheatstone, ein Physiker, anno 1838 heraus, dass das menschliche Gehirn dreidimensionale Bilder aus zwei nebeneinander liegenden zweidimensionalen Abbildungen bildet. Es sollte jedoch mehr als ein Jahrhundert dauern, bis dieses Wissen auch in die Praxis umgesetzt wurde.

So wurden die ersten VR-Brillen in den 1960ern für militärische Anwendungen eingesetzt. In den 1990er Jahren folgten schließlich die ersten Spiele, die auf virtueller Realität basierten. Möglich machte das der Fortschritt in der Computertechnologie mit einer stetig wachsenden Rechnerleistung.

Die VR Brille als Marketinginstrument

Heute ist die virtualle Realität so weit im Alltag angekommen, dass das Bedrucken VR Brillen für viele Unternehmen zum Marketingmix gehört, die sie an ihre Kunden verschenken. Verwendet werden dabei sogenannte Cardboards, also VR-Brillen aus Pappe, die im Offsetdruck-Verfahren bedruckt werden. Dadurch ist es möglich, auch eine große Stückzahl an Werbemitteln kostengünstig zu produzieren.

So manches Unternehmen lässt sich mittlerweile sogar von einer Virtual Reality Agentur eigene Apps erstellen. So können sie Kunden oder eventuellen Geschäftspartnern problemlos einen virtuellen Rundgang durch ihren Betrieb bieten, ohne vor Ort eine Führung organisieren zu müssen. Besonders gern wird diese Möglichkeit übrigens von der Tourismusbranche genutzt. Der Grund: Die Gäste können sich schon vorab einen realen Eindruck von ihrem Reiseziel verschaffen, bevor sie die Reise buchen.

Wohin geht die Reise?

Großes Potenzial dürfte die virtuelle Realität auch Bildungseinrichtungen bieten. Beispielsweise lassen sich durch die entsprechenden Simulationen Flugreisen und Schiffsfahrten realitätsgetreu durchführen. Das bietet die Möglichkeit, dass Mitarbeiter wichtige Sicherheitsschulungen absolvieren können, ohne ein Schiff oder ein Flugzeug betreten zu müssen. Damit sparen sich die jeweiligen Unternehmen nicht nur jede Menge Zeit, sondern auch Geld.

Nicht minder interessant ist die virtuelle Realität aber auch für Schüler und Studenten. Sie haben beispielsweise die Möglichkeit, einen Bummel durch die großen und namhaften Museen der Welt zu machen, ohne im Rahmen einer Studienreise extra dorthin fahren zu müssen.

Bananenstecker – worauf ist zu achten?

Entwickelt wurde der Bananenstecker 1924 eigentlich, um in Elektrolaboren zum Einsatz zu kommen. Mit diesem Bauteil sollten Schraubverbindungen und Federklemmen, welche damals bei Versuchsaufbauten üblich waren, ersetzt werden. Zwar gab es bereits ähnliche Steckverbindungen, die jedoch unterschiedliche Längen und Durchmesser aufwiesen. Insgesamt war der Bananenstecker, der oft auch als Federstecker 4mm bezeichnet wird, von seiner Konstruktion her so gut durchdacht und bot zahlreiche Vorteile, sodass sich dieser Stecker rasch als Standard durchsetzte.

Der Bananenstecker und die Musik

Nachdem sich der Bananenstecker 4mm in Labors als Standard durchgesetzt hatte, wurde er auch in anderen Bereichen schon bald verwendet. Das gilt insbesondere für den Audio-Bereich, wo er als Verbindungsstecker zwischen den Verstärkern und den angeschlossenen Lautsprechern äußerst beliebt ist. Denn ein Bananenstecker macht es möglich, die vielen feinen Drähte zu bändigen und trägt dazu bei, dass es nicht zu einem Kurzschluss oder zur Korrosion kommen kann.

Eigenschaften und Merkmale von Bananensteckern

Weil es möglich ist, mit einem Bananenstecker zwei elektrische Geräte miteinander zu verbinden, lassen sie sich äußerst vielfältig einsetzen. Das ist vermutlich auch der Grund dafür, dass der Bananenstecker im HiFi-Bereich zu den am weitesten verbreiteten Steckern zählt. Ein Grund dafür besteht darin, dass es der Bananenstecker möglich macht, die feinen Kupferdrähte ohne Lötzinn miteinander zu verbinden.

Welche Vor- und Nachteile hat der Bananenstecker

Zu den großen Vorteilen eines Bananensteckers gehört, dass er ohne Werkzeug montiert werden kann und nach der Montage Signale sehr gut überträgt. Weil bei der Verwendung eines Bananensteckers keine Kabelenden mehr frei liegen, ist auch die Gefahr eines Kurzschlusses gebannt. Der einzige Nachteil besteht darin, dass Hohlbananas nicht sehr flexibel sind.

Was ist der Unterschied zwischen Hohlbananas und Federsteckern?

Bananenstecker lassen sich in zwei unterschiedliche Typen einteilen, nämlich  in Hohlbananas  und Federstecker. Diese unterscheiden sich bezüglich ihrer Eigenschaften geringfügig voneinander. So sind Federstecker sehr flexibel und bieten dennoch einen sicheren Halt. Weil der massive Stift eine gefiederte Lamelle besitzt, ist der Durchmesser ein wenig größer und der Stecker hat einen sicheren Halt in der Buchse. Diese Variante eignet sich besonders gut, wenn der Stecker oft beansprucht wird.

Hohlbananenstecker sind weniger robust als Federstecker. Das liegt daran, dass der signalführende Stift innen hohl ist. Bei hoher Belastung besteht also die Gefahr, dass er brechen könnte. Hohlbananas eignen sich deshalb bestens, wenn Anschlüsse dauerhaft bestehen sollten. Beispielsweise, wenn Lautsprecher an die Stereoanlage angeschlossen werden und fortan in der Wohnung oder in sonstigen Räumlichkeiten einen festen Standort haben.